Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen
Rückschau:

Jugendvesper

Die erste Jugendvesper im Jahre 2016 drehte sich rund ums Thema „Welt der Wunder“. Auch dieses Jahr fanden sich in der Kirche des Klosters Nütschau wieder zahlreiche Jugendliche aber auch erwachsene Teilnehmer ein, um gemeinsam diesen Gottesdienst zu feiern …


Fotogalerie: Fotos der Jugendvesper


Die erste Jugendvesper im Jahr 2016 drehte sich rund ums Thema „Welt der Wunder“.
Auch dieses Jahr fanden sich in der Kirche des Klosters Nütschau wieder zahlreiche Jugendliche
aber auch erwachsene Teilnehmer ein, um gemeinsam diesen Gottesdienst zu feiern
und sich für die wundervollen Werke der Schöpfung dankbar zu zeigen, sich zu öffnen und in der Gemeinschaft zu beten.

Wir starteten in alter Frische mit dem Musikvideo von „Welt der Wunder“
(Ein Song des deutschen Rappers Marteria aus seinem Album „Zum Glück in die Zukunft II“).
Es folgte die eigentliche Begrüßung und das Kennenlernen durch Bruder Johannes, sowie die Erklärung des Lichtritus.
Nach dem ersten Lied (Herr der ganzen Schöpfung), ließ das Kyrie, welches von Tobi vorbereitet wurde, bereits das Kernthema des Gottesdienstes erahnen.
Schließlich folgte der Lichtritus, bei dem 12 verschiedene Teilnehmer jeweils eine Kerze auf dem Altar entzündeten und wir durften uns an einem schönen Gebet von Clara erfreuen.

Um ein bisschen Interaktion zu fördern, führten wir ein kleines Quiz mit thematisch orientierten Fragen durch,
indem auch einige Mönche zeigen konnten, was sie auf dem Kasten haben, wenn beispielsweise eine Bibelfrage gestellt wurde.
An dieser Stelle noch einmal ein echt dickes Dankeschön an die Musiker, die alles wirklich sehr schön instrumental begleitet haben.

Im Anschluss an das Lied „Anker in der Zeit“ beteten wir den Psalm 139
und Sarah startete mit der Predigt zum Gleichnis des Senfkorns,
welche ihr hier nachlesen könnt.

Nach einem kurzen Moment der Stille sangen wir dann gemeinsam das Lied „Meine Zeit steht in deinen Händen“.
Nachdem wir uns gegenseitig den Friedensgruß gaben, folgten die Fürbitten mit Weihrauch-Ritus.
Zum Schluss beteten wir das Vater Unser, worauf ein freies Gebet und die Kollekte folgten. Das letzte Lied in diesem Gottesdienst war „The heart of worship“.

Nach der Vesper, versammelten wir uns hier im Jugendhaus zum gemeinsamen Abendessen.
Ab hier endete der Tag von unserer Seite und manche fuhren Heim, während andere im Jugendhaus übernachteten.

Die nächste Jugendvesper ist am 28.10.2016 um 19:00 Uhr und ihr seid herzlich eingeladen!


Zurück