Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen
Blog:

JuSt.Be Festival - "Leuchtfeuer" ist wieder dabei!

Heute waren Lucia und ich bei den Stormarner Werkstätten zu Besuch und durften bei der Bandprobe von „Leuchtfeuer“ dabei sein. Denn auch dieses Jahr wollen wir sie wieder beim JuSt.Be – Festival dabei haben und mit ihnen feiern, singen und tanzen!
Die Band „Leuchtfeuer“ besteht aus neun Musikern, die mittlerweile seit vier Jahren in derselben Besetzung auftreten – ein sehr eingespieltes Team also! Das merkt man, wenn sie die verschiedensten Songs spielen, bei denen man direkt gute Laune bekommt.
Nachdem wir also eine kleine Kostprobe hören durften, saßen wir noch mit der Band zusammen, haben uns sehr nett unterhalten, Kaffee getrunken und alles Wichtige für den Auftritt bei unserem JuSt.Begin – Festival besprochen. Es ist beeindruckend, wie begeistert die Musiker von ihren bisherigen Erfahrungen und Erlebnissen erzählt haben. Auch der ein oder andere Witz hat Lucia und mich richtig zum Lachen gebracht.
Es war ein schöner Morgen und wir freuen uns sehr, dass die Band „Leuchtfeuer“ auch dieses Jahr wieder mit Sympathie und Leidenschaft das Festival bereichern wird.


Zurück

Autor*in


Finja

Finja

Finja arbeitet seit dem 01.09.2018 als FSJ’lerin bei uns im Jugendhaus.

Mehr erfahren...

Finja

Finja

Finja arbeitet seit dem 01.09.2018 als FSJ’lerin bei uns im Jugendhaus.

Name: Finja Barkmeyer

Funktion: FSJ’lerin

Ursprünglich aus: Eutin

Geboren: am 25. März 2000

FSJ´lerin im Kloster und Franzihausmitbewohnerin: seit dem 1. September 2018

Bisherige Laufbahn: Abi 2018

Zukunftspläne: studieren, wahrscheinlich soziale Arbeit

Interessen: Musik hören, tanzen, lesen

Auf eine einsame Insel würde sie mitnehmen: meine Ukulele, meine beste Freundin und ganz viele Bücher

Nächste(s) Reiseziel(e): ich möchte unbedingt nach Neuseeland, aber dafür brauche ich erstmal Geld

Merkwürdige Angewohnheiten: ich fange oft an zu singen und zu pfeifen und merke es nicht; ich korrigiere gerne jeden, der falsche Grammatik benutzt.