Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen

Gesprächsabend zu Werken der Heiligen Hildegard von Bingen

Bildungshaus, Christl. Lebenskunst, Bibel

Br. Raphael Oelschner OSB

Der Schöpfer hat sein Geschöpf dadurch geschmückt,daß er ihm seine große Liebe schenkte. So ist alles gehorchen der Kreatur nur ein Verlangen nach dem Kuß des Schöpfers.Und alle Kreatur empfängt den Kuß des Schöpfers,da Gott ihr alles schenkt, was sie braucht.

Hildegard von Bingen (1098–1179) ist christliche Mystikerin und Benediktinerin. Sie gehört ohne jeden Zweifel zu den faszinierendsten und berühmtesten geistigen Persönlichkeiten des lateinischen Mittelalters. Doch nicht alles, was die Heilige heute so populär macht, steht im Einklang mit ihrem Werk. Hildegards Bild, das sich aus ihren Schriften ergibt, wird oft eher verstellt.
Nun ist Hildegards Heilkunde in vieler Menschen Munde. Sicher stellt es einen wichtigen Teil ihres Werkes dar und kann wohl als Höhepunkt der traditionellen europäischen Medizin angesehen werden. Doch zeigen ihre Visionswerke, die Musik und ihre Dichtungen, ihre Briefe, ihre Katechesen und Kommentare, aber auch ihr prophetisches Vermächtnis ein vielschichtigeres Bild auf. Dabei ist dieses umfangreiche Werk keine leichte Kost. Hildegards mittelalterliche Sprache und der visionäre Sprachstil bedürfen einer Übersetzung und Deutung für uns heutige Menschen. Papst Benedikt XVI. erhob die Hl. Hildegard von Bingen am 7. Oktober 2012 zur Kirchenlehrerin der Gesamtkirche und schreibt: “In der Heiligen Hildegard von Bingen offenbart sich eine außergewöhnliche Harmonie zwischen Lehre und täglichem Leben. In ihr kommt die Suche nach dem Willen Gottes in der Nachfolge Christi als eine ständige Übung der Tugenden zu Ausdruck, die sie mit höchster Großherzigkeit übt und die sie aus den biblischen , liturgischen und patristischen Wurzeln im Licht der Regel des Heiligen Benedikt nährt: In ihr erstrahlt auf besondere Weise ihre beharrliche Übung des Gehorsams, der Einfachheit, der Nächstenliebe und der Gastfreundschaft. Die Benediktiner-Äbtissin versteht es, in diesen Willen zur vollkommenen Zugehörigkeit zum Herrn ihre ungewöhnlichen menschlichen Gaben, ihren scharfen Verstand und ihre Fähigkeit zur Durchdringung der himmlischen Wirklichkeit einzubringen.
Hildegards Lehre gilt sowohl wegen der Tiefe und Korrektheit ihrer Auslegungen als auch wegen der Originalität ihrer Sichtweisen als herausragend.”
So möchte ich Sie einladen, dass wir gemeinsam ausgewählte Texte der Hl. Hildegard lesen, uns darüber austauschen und die Texte für uns erschließen. Der erste Abend soll der Vita Sanctae Hildegardis – der Lebensbeschreibung vorbehalten sein, mit einer Hinführung zur Besonderheit des 12. Jahrhunderts, das auch Parallelen zu unserer Zeit aufweist.

Weitere Informationen über Br. Raphael Oelschner OSB: E-Mail schreiben.


Datum: Do. 27.06.2019 19:00 Uhr - 20:45 Uhr
Ort: Haus Sankt Ansgar
Kosten: keine

Weitere Termine: nach Absprache

Anmeldung zu dieser Veranstaltung

Keine Anmeldung nötig - einfach kommen!