Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen
Rückschau:

Offenes Jugendhaus 25.07. - 07.08.2016

Ende Juni begann es wieder. Zwei Wochen lang konnte jeder der Lust hatte ins Jugendhaus kommen und hier ein wenig Urlaub machen. Es wurde gespielt, gekocht oder einfach nur entspannt. Zu Beginn waren wir noch nicht ganz so viele, was alles sehr familiär und locker gemacht hat. Am Montag, der erste Anreisetag, gestalteten einige Teilnehmer erst einmal unser Willkommensplakat, welches wir dann über die Eingangstür hängten…


Fotogalerie: Fotos Offenes Jugendhaus 2016


Ende Juni begann es wieder. Zwei Wochen lang konnte jeder der Lust hatte ins Jugendhaus kommen und hier ein wenig Urlaub machen. Es wurde gespielt, gekocht oder einfach nur entspannt. Zu Beginn waren wir noch nicht ganz so viele, was alles sehr familiär und locker gemacht hat. Am Montag, der erste Anreisetag, gestalteten einige Teilnehmer erst einmal unser Willkommensplakat, welches wir dann über die Eingangstür hängten. Am Abend feierten wir dann im Haus St. Ansgar Sarahs Geburtstag. Es konnte draußen am Lagerfeuer gesessen werden oder auch drinnen getanzt werden. Eine wirklich schöne Party zusammen mit den Familienferien. Am 26. Juli ging es dann weiter mit dem Fußballturnier. Dabei stellte auch das Jugendhaus ein Team, welches aber leider im Halbfinale gegen die Kinder der Familienferien herausflog. Insgesamt aber trotzdem ein sehr lustiges Turnier. Zwei Tage später konnten wir die Karl-May-Spiele anschauen und danach auch noch das schöne Feuerwerk genießen. Zum Glück blieb auch alles bis wir im Auto saßen trocken, sodass es erst als wir auf dem Rückweg waren richtig anfing zu regnen. Am selben Abend unterhielt man sich dann noch ein wenig im Haus St. Ansgar und feierte unter anderem in meinen (Marcos) Geburtstag rein. Am Freitagabend wurde auch noch mal ein wenig offizieller am Lagerfeuer auf dem Jugendhausgelände gefeiert. Zwei echt schöne Abende. Zwischendurch spielten wir immer wieder Volleyball, Fußball oder auch Karten- und Brettspiele. Außerdem konnten wir, wenn es das Wetter zuließ auch in den Pool und uns in die Sonne legen, um ein wenig braun zu werden. Gegen Ende der zweiten Woche wurde es dann richtig voll im Jugendhaus, sodass viele in dem Meditationsraum übernachten mussten. Vor allem, da am Samstag ja auch schon Kursübergreifend der Pilgerkurs anfing.
Da wir uns die zwei Wochen im offenen Jugendhaus ja auch immer selbst versorgten, war es auch diesmal wieder eine Herausforderung Gerichte zu finden, die man für so viele Personen kochen konnte. So gab es Spaghetti, Suppe, Ratatouille und vieles mehr. Natürlich haben wir auch zweimal gegrillt, was sich bei gutem Wetter auch anbot.
Das offene Jugendhaus wurde dann zusammen mit den Familienferien am Sonntag, den 7.8.16 mit dem Gottesdienst beendet, sodass anschließend die Teilnehmer von „Jugendhaus Unterwegs“ lospilgern konnten und der Rest der Jugendlichen im Jugendhaus brunchen und anschließend sauber machen konnte. Es waren abschließend also zwei sehr schöne Wochen, die einen auch bei nicht immer super Wetter den Sommer richtig genießen lassen konnten.


Zurück