Aktuell:

Open Nüvember - Wir machen ONLINE weiter

Was ist das Gegenteil von Lock down? Open up!


Du sitzt auch zu Hause rum, im November.
Das Wetter ist vielleicht schlecht, im November.
Du hast nichts zu tun, außer Schule oder Studium, im November.
Deine Stimmung ist vielleicht schlecht, im November.
Man guckt sich sogar den zweiten Harry Potter Film an, im November.
Du hast schon alle Weihnachtsfilme auf Netflix durch, im November.
Du hast alle deine Lieblingsbücher schon das zweite Mal gelesen, im November.
Du kannst nicht mehr ins Jugendhaus nach Nütschau, im November.

Nüvember, Nüvember, Nüvember…

Warte mal Nüvember?!

Open Nüvember!
Was ist das Gegenteil von Lock down? Open up.
Und unter diesem Motto „Open Nüvember“ haben wir mit den tollsten Menschen und vor allem den überaus attraktiven FSJ-lern das genialste und spannendste online Programm für euch entwickelt.
Mit verschieden Formaten wie „Ich bin gerade der, den ich nicht kenne“ und „Frag den Mönch“ bringen wir Freude, Spaß, Offenheit und Abwechslung zu dir nach Hause.
Kein grauer November, sondern ein bunter Nüvember.

Sei dabei immer Dienstags und Donnerstag zwischen 19.30 Uhr – 20.00 Uhr auf Youtube oder Instagram!


Zurück

Über die Autorin


Sarah

Sarah

Seit Frühling 2015 ist Sarah Bildungsreferentin im Kloster Nütschau. Ihr Büro hat sie zwar im HSA, aber hier im Jugendhausbüro ist sie auch gern gesehener Gast. Alles was mit Musik zu tun hat macht ihr Freude.

Mehr erfahren...

Sarah

Sarah

Seit Frühling 2015 ist Sarah Bildungsreferentin im Kloster Nütschau. Ihr Büro hat sie zwar im HSA, aber hier im Jugendhausbüro ist sie auch gern gesehener Gast. Alles was mit Musik zu tun hat macht ihr Freude.

Name: Sarah Mc Donnell

Funktion: Jugendbildungsreferentin

Ursprünglich aus: Hamburg und väterlicherseits aus Irland

Geboren: am 25. Juli

Jugendhausmitarbeiterin seit: 1. April 2015

Bisherige Laufbahn: Abitur, Friedensdienst in Amsterdam mit der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Studium Soziale Arbeit an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg, ab 2013 Fachkraft in der Beratung bei Leben mit Behinderung Hamburg, in einer Einrichtung für Familien mit Kindern und Jugendlichen mit Behinderung

Interessen: Singen, Tanzen, Lesen, Kochen, Glauben

Auf eine einsame Insel würde sie mitnehmen: meine Familie und Erdnussbutter

Nächste(s) Reiseziel(e): Irland

Merkwürdige Angewohnheiten: Erdnussbutter geht immer