Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen
Rückschau:

Wahlen im Kloster Nütschau

Pressemitteilung vom 04.02.2010, 13:00 Uhr
Nütschau (tr). Im Benediktiner-Kloster Nütschau bei Bad Oldesloe wurde heute ein neuer Prior gewählt. Bereits im ersten Wahlgang konnten sich die Mönche auf einen Kandidaten einigen: Pater Leo Overmeyer, der der Klostergemeinschaft bereits seit 1994 vorsteht, wurde mit Zwei-Drittel-Mehrheit wiedergewählt.

Pater Overmeyer, geboren 1939, stammt aus Steinfeld bei Vechta. Schon kurz nach dem Abitur trat er in den Benediktinerorden ein, 1979 kam er dann nach Schleswig-Holstein. In seiner bisherigen Amtszeit als Prior hat sich das Kloster Nütschau überaus positiv entwickelt: So wurde einerseits das Nütschauer Herrenhaus, ein Renaissancebau von 1577, der heute Teil des Klosters ist, aufwändig denkmalgerecht saniert. Vor allem aber kann sich der Orden über etliche jüngere Mitbrüder freuen, die in den letzten Jahren ins Kloster eingetreten sind – in einer Zeit, in der die meisten Klöster Nachwuchssorgen haben, keine Selbstverständlichkeit.

Erzbischof Werner Thissen zählte zu den ersten Gratulanten. Der Erzbischof wörtlich: „Von Herzen wünsche ich dem Prior und dem Konvent, dass die Entfaltung des Klosters weiter fortschreitet. Nütschau ist bei uns im Norden ein Biotop des Glaubens. Viele Menschen werden durch die Liturgie, die geistliche Beratung und Bildungsarbeit der Mönche zum Glauben geführt und im Glauben gestärkt. Ich freue mich, dass die bisherige kontinuierliche Arbeit fortgesetzt wird und bin sicher, dass auch weiterhin viele Menschen von Nütschau angezogen werden.“

Das Kloster Nütschau ist das einzige Benediktiner-Kloster in Schleswig-Holstein. Knapp zwanzig Mönche leben hier nach der benediktinischen Regel des „Ora et labora“, „bete und arbeite“. Zur täglichen Arbeit der Mönche gehört auch die Durchführung von Kursen im Bildungshaus Sankt Ansgar, dass jährlich über 14.000 Übernachtungsgäste beherbergt. Ganz gleich, ob katholisch, evangelisch oder gar nicht christlich orientiert: Im Kloster Nütschau sind alle Menschen willkommen, die Zeit für sich und Abstand von der Hektik des Alltags suchen.


Zurück