Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen
Aktuell:

„Du zeigst mir den Pfad zum Leben“ (Ps 16,11)

Wer sich in den letzten Tagen auf dem Klostergelände umgeschaut hat, wird sicherlich am Rande der Brücke vor dem Haus Raphael unser neues Kunstwerk entdeckt haben. Das gläserne Kreuz stand am Eingang zum Christlichen Garten auf der internationalen Gartenschau in Hamburg 2013 (igs). Nachdem das gläserne Kreuz an seinem vorherigen Standort nicht mehr bleiben konnte, freuen wir uns, dass es nun bei uns in Nütschau ein neues Zuhause gefunden hat.

Das neue Kunstwerk an der Brücke zwischen Haus Raphael und Haus St. Ansgar. Wer sich in den letzten Tagen auf dem Klostergelände umgeschaut hat, wird sicherlich am Rande der Brücke vor dem Haus Raphael unser neues Kunstwerk entdeckt haben. Das gläserne Kreuz stand am Eingang zum Christlichen Garten auf der internationalen Gartenschau in Hamburg 2013 (igs) und das Psalmwort „Du zeigst mir den Pfad zum Leben“ (Ps 16, 11) auf dem Passepartout des Kreuzes wies die Besucher schon beim Betreten des Lebenspfads auf das Anliegen hin: die Besucherinnen und Besucher in Berührung zu bringen mit ihrem eigenen Lebenspfad. Auf dem gläsernen Kreuz sieht man eine rote Taube und bunte Streifen – Zeichen für den Heiligen Geist und die christliche Vielfalt. Geschaffen wurde das Kunstwerk vom Künstler Raphael Seitz. Von ihm ist auch das „Vater Unser Gebet – in 80 Sprachen“, welches schon seit einiger Zeit am Weg zum Haus St. Ansgar steht und zuvor auch Teil des Christlichen Gartens auf der igs 2013 war. Nachdem das gläserne Kreuz an seinem vorherigen Standort nicht mehr bleiben konnte, freuen wir uns, dass es nun bei uns in Nütschau ein neues Zuhause gefunden hat.


Zurück