Hinweis: Die angekündigten Baumaßnahmen sind verschoben worden. Unser Haus steht deshalb das ganze Jahr für Belegungen zur Verfügung. Mehr ... Hinweis nicht mehr anzeigen
Blog:

23. Dezember

Einen Tag vor Heilig Abend gibt es einen neuen Impuls für euren Wartungskalender.

Liebe Wartende!

Draußen ist es noch dunkel und es wird den gesamten Tag über auch nicht wirklich hell. Immer wieder regnet es und so richtig Winter ist es bei diesen Temperaturen auch nicht. Da kann das Aufstehen am Morgen schon mal ziemlich schwer fallen.
Im Internet kursieren zahlreiche Montaghasser-Witze, die den Montag auch noch schlechter machen, als er sowieso ist.Dadurch fällt es noch schwerer als sonst, pünktlich und fit aufzustehen. Manchmal hilft es jedoch, eine Morgenroutine zu haben, die dazu auffordert, aufzustehen, wenn der Wecker klingelt.
Solch eine Morgenroutine ist gar nicht so schwer zu entwickeln.
Es reichen schon Kleinigkeiten, die du in deinen Morgen einbauen kannst. Höre beispielsweise immer ein bestimmtes Hörbuch, ein Kapitel, bevor du wirklich aufstehst.



Wenn du morgens nicht so gut aus dem Bett kommst und deinen Wecker immer wieder auf “Snooze” stellst und wirklich jede Minute in deinem Bett auskosten möchtest, versuche doch mal, auf das knappe Aufstehen zu verzichten. Frische Luft wirkt am frühen Morgen Wunder! Wenn du keine Lust hast, dich draußen zu bewegen, weil es noch viel zu früh ist, dann reicht es auch einfach ein Fenster zu öffnen, sich ein wenig zu strecken und tief durchzuatmen.
Probiere es doch einfach mal aus!!!


Es hilft außerdem eine Morgenroutine schriftlich festzuhalten, an der du dich orientieren kannst. Nutze dazu am heutigen Montag deinen Wartungskalender.

Schreibe deine tägliche Morgenroutine auf und starte gut in den Tag!
Wenn ihr bisher noch keine Morgenroutine habt, entwickelt eine, die euch mit Motivation und Freude den neuen Tag begrüßen lässt.


Zurück

Autor*in


Franzi

Franzi

Franzi arbeitet seit dem 01.09.2019 als FSJ’lerin bei uns im Jugendhaus.

Mehr erfahren...

Franzi

Franzi

Franzi arbeitet seit dem 01.09.2019 als FSJ’lerin bei uns im Jugendhaus.

Name: Franziska Molitor

Funktion: FSJ’lerin

Ursprünglich aus: Rheine (NRW)

Geboren: am 16.06.

FSJ´lerin im Kloster und Franzihausmitbewohnerin: seit dem 1. September 2019

Bisherige Laufbahn: Abitur, Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Zukunftspläne: Lehramtsstudium

Interessen: Lesen, Klavier spielen, Musik hören, Joggen

Auf eine einsame Insel würde sie mitnehmen: ein spannendes Buch

Nächste(s) Reiseziel(e): London

Merkwürdige Angewohnheiten: steht immer viel zu früh auf