„So seien die Mönche stets bereit: Auf das Zeichen hin sollen sie ohne Zögern aufstehen
und sich beeilen, einander zum Gottesdienst zuvorzukommen.“

Regel des hl. Benedikt 22,6


Ora et Labora: beten und arbeiten

Navigation

weitere Infos:


Der Tagesablauf im Kloster

Der Tagesablauf im Kloster: Sonnenaufgang in NütschauUnser Tag wird von einem Wechsel zwischen Gebet und Arbeit geprägt.
Dieses Leben im Rhythmus von "Ora et Labora" gilt als typisch benediktinisch und beginnt jeden Tag um 6 Uhr.
mehr...


Beten

Beten: Gäste und Mönche beten gemeinsam das StundengebetDen Gästen eines Benediktinerklosters wird besonders das gesungene Stundengebet der Mönche in Erinnerung bleiben, das mehrmals am Tag zum Innehalten einlädt.
mehr...


Arbeiten

Arbeiten: Bruder Wolfgang arbeitet im Wald.Die Bildungsarbeit und der Betrieb der Seminar- und Gästehäuser bilden den Schwerpunkt unserer Arbeit.
Aber auch mit den Händen wird gearbeitet: So bewirtschaften wir z.B. unseren Wald selbst, produzieren in der eigenen Kloster-Imkerei Honig und schreiben Ikonen.
mehr...


"Alles reichlich?" - Sorgen für Leib und Seele

"Alles reichlich?" - Sorgen für Leib und SeeleEtwa 25 Frauen und Männer – fast doppelt so viele Angestellte wie Mönche – sorgen im Kloster auf unterschiedlichste Art für das Wohlbefinden der Gäste.
mehr...